Trinkflaschen

Es sind unterschiedlichste Arten von Trinkflaschen erhältlich. Dabei kann man je nachdem für wen oder für welche Aktivität sie benötigt werden, unterscheiden. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Ausführungen und Formen von Trinkflaschen. Beim Kauf sollte besonders auf die Materialwahl, aber auch auf die Dichte des Verschlusses, geachtet werden. Im Grunde genommen haben sie alle eines gemeinsam: sie sorgen dafür, dass man nicht dehydriert. Und sie haben einen ähnlichen Aufbau: Behälter, Schraubverschluss (Deckel) und eine Trinköffnung.

Trinkflasche aus Glas

Trinkflaschen aus Glas haben den Vorteil, dass sie die Qualität des Getränks nicht beeinträchtigen. Geschmack setzt sich selten, beziehungsweise hauptsächlich bei regelmäßiger Nutzung eines bestimmten Getränks oder bei nachlässiger Reinigung ab. Deshalb sollte mindestens alle zwei bis drei Tage eine gründliche Reinigung erfolgen. Eine fein säuberliche Reinigung von Hand oder die Nutzung eines Geschirrspülers sind dabei notwendig. Glasflaschen sind grundsätzlich die beste Variante unter den Trinkflaschen, jedoch birgen auch diese einige Nachteile. Durch ihr Gewicht sind sie nicht für jeden einsetzbar, da sie durch Herunterfallen zerbrechen können. Dadurch stellen sie ein Verletzungsrisiko, gerade für Babys und (Klein-) Kinder dar.

Vor- und Nachteile von Glasflaschen

  • Zu den positiven Aspekten von Glasflaschen zählt, dass sie geschmacks-, sowie geruchsneutral sind.
  • Sie sind sehr hitzebeständig und können ausgekocht, oder sogar mithilfe von Dampf sterilisiert werden
  • Trinkflaschen aus Glas sind recyclebar und deshalb sehr umweltfreundlich
  • Sie bieten Vorteile hinsichtlich der Haltbarkeit und Hygiene und sind eine sehr ökologische Variante
  • Zu den negativen Eigenschaften von Glasflaschen zählt die Zerbrechlichkeit und das Eigengewicht, das sorgt dafür, dass viele Eltern darauf verzichten und beim Kauf von Trinkflaschen auf leichtere, bruchfestere Materialien zugreifen.

Um dem Zerbrechen von Glasflaschen vorzubeugen, sind Schutzhüllen aus Filz, Kork oder Stoff erhältlich. Neben dem Schutz vor möglichem Zerbrechen haben sie auch eine positive Wirkung, wenn die Flasche mit einem warmen Getränk befüllt wird. So kann nämlich auch eine warmhaltende Wirkung erzielt werden.

Trinkflasche Edelstahl

Edelstahl zählt zu den schadstofffreien Materialien, aus denen Trinkflaschen hergestellt werden. Es ist lebensmittelecht und rostfrei und zu 100 Prozent wiederverwertbar. Daneben hat es auch den Vorteil, dass es geruchs- und geschmacksneutral ist. Trinkflaschen aus Edelstahl sind sehr robust und stabil, sie können also ewig eingesetzt werden. Im Vergleich zu Glasflaschen ist dies der einzige Vorteil, der sie hervorhebt. Vergleicht man Edelstahlflaschen mit allen anderen Materialien, weisen sie die meisten Vorteile auf. Deshalb ist auch der Preis etwas höher als bei den anderen.

Vergleich zu Varianten aus Kunststoff

  • Kunststoffflaschen haben den Vorteil, dass sie leichter zu handhaben sind
  • Durch ihre Bruchfestigkeit und ihr minimales Gewicht, braucht man keine Angst zu haben, wenn das Kind die Flasche selbst in den Händen hält
  • Meistens verfügen diese über einen ergonomischen Griff, der dafür sorgt, dass die Babyflasche gut in den Händen liegt
  • Da Kunststoffe bereits einen Eigengeruch aufweisen, sind sie nicht Geruchs- und Geschmacksneutral. Andere Gerüche können sich festsetzen und der Geschmack leidet darunter.
  • Auch in Sachen Haltbarkeit haben Kunststoffflaschen einen Nachteil. Da der Kunststoff mit der Zeit langsam verkratzt, können sich Bakterien im Inneren ansammeln. Deshalb ist ein regelmäßiger Wechsel der Flaschen erforderlich.
  • Bei der Reinigung muss man ebenfalls aufpassen, da Kunststoffe nicht so hitzebeständig wie Glas sind. Die meisten Flaschen können bei bis zu 60 Grad Celsius gewaschen werden. Viele Bakterien sterben jedoch erst ab 70 Grad ab.

Trinkflasche für Babys

Angefangen bei den jüngsten menschlichen Kreaturen. Bei der Auswahl von Trinkflaschen für Babys gibt es einiges zu beachten. Die Entscheidung fällt zwischen Fläschen aus verschiedenen Materialien in abweichenden Variationen. Es gibt unterschiedliche Modelle für bestimmte Altersklassen. Beim Kauf einer Trinkflasche für Babys sollte unbedingt darauf geachtet werden, ab welchem Alter das Produkt empfohlen wird.

Welche Trinkflasche wird in welchem Altersstadium benötigt?

Es gibt drei unterschiedliche Größen von Trinksaugern. Die Lochgrößen der Sauger weichen ebenfalls voneinander ab. Durch die Einteilung in verschiedene Lochgrößen kann man feststellen, wozu sie eingesetzt werden können. Die Saugkraft des Kindes wird durch den Durchmesser des Saugers beeinflusst.

Die allgemeinen Lochgrößen werden hier aufgeführt:

  • Größe S: ist durchlässig für dünnflüssige Babynahrung (Muttermilch, lauwarmer Tee, Wasser)
  • Größe M: ist für Folgemilch geeignet
  • Größe L: ist optimal für Folgemilch und dickflüssige Nahrung (Babybrei oder sonstige breiartige Nahrungsmittel)

Bei der Größe der Trinksauger ist bei einem bestimmten Hersteller

Größe 1 Säuglinge von der Geburt an, bis zum sechsten Monat, geeignet Größe 2 ist für Kleinkinder von 0 bis 18 Monaten gedacht. Und Größe 3 wird bei Kindern ab einem Alter von 18 Monaten eingesetzt. Die Altersangaben zu den Größen können je nach Hersteller abweichen und sind deshalb dem entsprechendem Produkt zu entnehmen.

Für sehr gierige Babys bieten sich Anti-Kolik-Sauger an. Diese sorgen dafür, dass trotz sehr zügigem Trinken keine Luft verschluckt werden kann. So kann man Verschlucken, Erbrechen und möglicherweise sogar dem Ersticken vorbeugen.

Worauf soll noch beim Kauf von Babyflaschen geachtet werden?

Trinkflasche ist nicht gleich Trinkflasche für Babys. Bei der Entscheidung über die Trinkflasche für den Nachwuchs steht man vor vielen Fragen.

Glas- oder Plastikflasche? Latex- oder Silikonsauger?

Auf die unterschiedlichen Materialien der Flaschen wird im Laufe des Artikels nochmal eingegangen. Hier erfährst du schon einmal die Vor- und Nachteile bei der Wahl des optimalen Saugers. Grundsätzlich sollte immer darauf geachtet werden, dass der Sauger eine brustähnliche Form aufweist. Dies erleichtert das Trinken und kann die spätere Formung des Kiefers und die Entwicklung der Zähne positiv beeinflussen.

Nun stellt sich die Frage, ob man eher Latex oder Silikon nutzen soll

Latex ist sehr strapazierfähig und meist gut verträglich, jedoch altert es schneller als Silikon. Gerade bei der Reinigung durch Auskochen wird das Material mit der Zeit immer weicher und klebrig. Dies wirkt sich negativ auf die Haltbarkeit aus. Latexsauger müssen dementsprechend öfters ausgetauscht werden.

Silikonsauger sind vor allem im frühen Kindesalter (vor der Zahnentwicklung) empfehlenswert, da das Material eine sehr lange Haltbarkeit aufweist. Auch seine Optik wird meist eher bevorzugt, da Silikon im Gegensatz zu Latex keine leicht bräunliche Färbung aufweist und durchsichtig ist. Sollte der Nachwuchs bereits Zähne bekommen, sollte man eher auf Latexsauger zurückgreifen, da diese nicht so empfindlich sind. Sauger aus Silikon können leichter beschädigt werden. Erweckt der Trinksauger den Anschein auf kleinste Beschädigungen (kleine Einrisse, Bissspuren oder sonstige Schäden), sollte er dringlichst ausgetauscht werden. Winzige, unsichtbare Bakterien könnten sich darin befinden und vermehren und für ein Erkranken des Kindes sorgen. Deshalb ist vor allem bei Trinkflaschen für Kinder vorsicht geboten.

Trinkflasche für Kinder

Bei der Wahl einer Trinkflasche für Kinder sollte man das Hauptaugenmerk auf ein robustes Material und ein ansprechendes Design

legen. Am besten ist das Kind beim Auswählen mit dabei, damit es sich ein farbenfrohes Design oder ein tolles Motiv aussuchen kann. Das Aussehen der Trinkflasche für Kinder trägt nämlich dazu bei, dass das Kind regelmäßig zur Flasche greift und dadurch zum regelmäßigen Trinken animiert wird.

Welche Materialien sind am Besten für Kinder geeignet?

Am besten achtet man auf schadstofffreie Materialien. Dazu zählen vor allem Glas, Edelstahl und Aluminium, sowie BPA-freie Kunststoffe: zum Beispiel Tritan und Polyprophylen.

  • Bei Aluminiumflaschen ist bei Kindern jedoch Vorsicht geboten. Reines Aluminium wird nämlich als gesundheitsschädlich eingestuft. Deshalb ist die Innenoberfläche mit Kunststoff beschichtet. Durch häufige Stürze auf den Boden können sich in dieser Beschichtung kleine Einrisse bilden. Dadurch kann es dazu kommen, dass beim Trinken neben der enthaltenen Flüssigkeit, auch Aluminium aufgenommen wird.
  • BPA-freie Kunststoffflaschen hingegen sind lebensmittelecht und meist durchsichtig. So kann man hartnäckige Verschmutzungen gut mit freiem Auge erkennen und beseitigen. Sie sind bruchfest und damit optimal für Kinder geeignet.
  • Da die Wirkung von heißen oder säurehaltigen Getränken auf diese Kunststoffe jedoch noch nicht umfangreich geprüft wurde, kann man sich hier nicht hundertprozentig sicher sein, ob beim Trinken nicht möglicherweise Giftstoffe mit aufgenommen werden.
  • Glas ist eine super Alternative, da es sehr viele Vorteile mit sich bringt. Da Glasflaschen nicht bruchfest sind und man kein Verletzungsrisiko eingehen möchte, ist bei Kindern der Kauf einer Schutzhülle ratsam. So können Getränke warm gehalten werden und es besteht auch keine Verbrennungsgefahr.
  • Edelstahl ist ebenfalls eine sehr praktische Alternative zu den herkömmlichen Trinkflaschen. Es ist nicht nur ein sehr leichtes, sondern auch ein sehr robustes Material. Gerade im Winter sind Thermoskannen sehr praktisch, da Trinkflaschen aus Edelstahl Wärme gut isolieren und speichern können. Somit sind sie nicht nur für Heißgetränke, sondern auch für kalte Getränke sehr gut geeignet.

Trinkflasche für die Schule

Wird nach einer Trinkflasche für den täglichen Gebrauch in der Schule gesucht, sollte man auf Glasflaschen eher verzichten. Im schulischen Umfeld kommt es sehr oft vor, dass Flaschen herunterfallen oder sogar als Spielzeug genutzt und herumgeworfen werden. Außerdem muss die Trinkflasche für die Schule auch bei Schulausflügen eingesetzt werden können. Kunststoffflaschen sind grundsätzlich am Besten geeignet. Sie weisen eine hohe Bruchfestigkeit auf und sind sehr leicht. Damit sind sie optimal für das tägliche Transportieren und für sonstige Herausforderungen gewappnet.

Trinkflasche für Sport

Gerade beim Sport muss auf eine ausreichende Wasserzufuhr geachtet werden. Je nachdem, ob man draußen Sport betreibt, oder die Flasche mit ins Fitnessstudio nehmen will, gibt es unterschiedliche Faktoren zu beachten beim Kauf einer Trinkflasche für Sport.

Outdoor Trinkflasche

Bei Trinkflaschen, die vorwiegend im Outdoorbereich verwendet werden, sollte man vorwiegend auf die Bruchfestigkeit und das Gewicht achten. Durch häufiges Hinfallen kann die Flasche beschädigt werden und muss schneller ausgetauscht werden. Deshalb sollte man immer auf Nummer sicher gehen und eine robuste Trinkflasche für Sport dabei haben.

Indoor Trinkflasche

Auch bei der Wahl einer Trinkflasche für den Studiobesuch gibt es einiges zu beachten. In vielen Studios ist zum Beispiel das Mitbringen von Glasflaschen nicht erlaubt. Vor allem bei Getränkeanlagen mit Self-Service sind normale Trinkflaschen zum Teil überhaupt nicht gestattet und es wird gebeten, nur Sportflaschen zu benutzen. Wichtig ist, dass die Flasche viel Volumen fasst. Deshalb werden für den Gebrauch im sportlichen Bereich eher große, volumenreiche Flaschen angeboten. So muss man nicht ständig auffüllen gehen und ist voll auf das Training konzentriert

Trinkflasche für Joggen

Egal ob für Hobbyläufer oder Marathonläufer, eine Trinkflasche für Joggen gibt es unterschiedliche Arten von Trinkflaschen. Es gibt welche, die man am Körper tragen kann, mithilfe von Gurten oder durch eine bestimmte Form. Darunter gibt es welche, die sich mittels Hand-, Bauchgurt oder eines Rucksacks transportieren lassen. Aber es gibt beispielsweise auch faltbare Flaschen, die einen nach dem Austrinken nicht mehr behindern

Welche Trinkflasche ist die Beste für mich?

Je nachdem, welche Art man bevorzugt, kann man bei der Form der Trinkflasche fürs Joggen variieren.

  • Plastiktrinkflasche mit Bauchgurt: damit können herkömmliche Trinkflaschen transportiert werden. Wer sich nicht durch den Gurt stören lässt, hat damit die optimale Variante für sich gefunden.
  • Trinkrucksack: dabei gibt es diverse Variationen. In Form von Trinkblasen kann man bei einem längeren Lauf mit Wasser versorgt werden. Hat man kein Problem mit den Schulterriemen oder vermehrtem Schwitzen am Rücken, so ist dies eine gute Option.
  • Trinkflasche für den Transport in der Hand (entweder durch Handgurt oder ergonomische Form): einige Trinkflaschen weisen eine bestimmte Form auf, die dazu dient, dass man die Flasche während dem Laufen in der Hand halten kann. Aber es gibt auch extra Halterungen oder Gurte, die dafür sorgen, dass man Wasser problemlos (ohne festhalten) transportieren kann. Jedoch ist diese Art der Trinkflaschen nicht allzu sehr empfehlenswert, da durch regelmäßigen Gebrauch muskuläre Dysbalancen entstehen können.

Trinkflasche zum Wandern

Beim Wandern darf auf die Mitnahme einer Trinkflasche nicht verzichtet werden. Durch das Überwinden einer hohen Distanz verliert unser Körper viel Wasser. Das Schwitzen sorgt dafür, dass unser Körper heruntergekühlt wird, aber auch Elektrolyte können so teilweise verloren gehen. Deshalb ist neben Wasser auch eine ausreichende Nahrungszufuhr wichtig.

Welches Modell bietet die meisten Vorteile?

Bei der Wahl der richtigen Trinkflasche zum Wandern sind die eigenen Bedürfnisse ausschlaggebend. Benötigt man viel Wasser, neigt man dazu, Trinkflaschen fallen zu lassen, oder möchte man am liebsten Tee darin transportieren? Am besten ist es, eine robuste Trinkflasche auszusuchen. Edelstahl empfiehlt sich sehr, da es ein sehr vielfältiges Material ist und deshalb viele Einsatzgebiete aufweist.

Trinkflasche für Hunde

Eine Trinkflasche für Hunde ist eine hervorragende Investition. Wenn man gerne lange Spaziergänge macht, oder wenn es warm draußen ist, ist eine Trinkflasche für Hunde fast unersetzlich. So kann man seinen Hund unterwegs jederzeit mit Wasser versorgen.

Auch bei Trinkflaschen für Hunde gibt es viele unterschiedliche Modelle

Einerseits gibt es welche, die faltbar sind und welche, die man ausklappen kann. Andererseits gibt es auch welche, die kombinierbar sind oder Kombinationen aus Flasche und Schüssel in einem bilden. Schüsselförmige Trinkflaschen bieten den Vorteil, dass der eigene Hund voraussichtlich damit klarkommen wird. Bei anderen Modellen haben manche Hunde Schwierigkeiten beim Trinken, oder sie lehnen gar das Trinken daraus ab.

Trinkflasche für das Fahrrad

Beim Kauf einer Trinkflasche für das Fahrrad ist ein wachsames Auge geboten. Am ehesten empfehlen sich Flaschen aus Aluminium, Edelstahl oder Plastik. Je nachdem, ob die Trinkflasche für den Hobbysport oder für Wettkämpfe einsetzt wird, spielt das Gewicht und ein Verschluss, der leicht zu öffnen ist, eine große Rolle. Trinkflaschen für das Fahrrad sind vorwiegend mit passender Halterung erhältlich

Trinkflasche mit Fruchteinsatz

Um ein Getränk mit Geschmack und Vitaminen herzustellen, eignen sich besonders Trinkflaschen mit Fruchteinsatz. Die enthaltenen Aromen und Nährstoffe aus den Früchten oder auch Kräutern können darin gelöst werden. Durch die Trinkflasche mit Fruchteinsatz erhält man ein kalorienarmes Erfrischungsgetränk.

Beliebte Frucht- und Kräuterkombinationen

  • Zitronen, Limetten und sonstige Zitrusfrüchte sorgen für Erfrischung und durch das darin enthaltene Vitamin C, für einen Energiekick.
  • Beeren, vor allem Erdbeeren oder Himbeeren sorgen für einen fruchtigen (teilweise auch leicht säuerlichen) Geschmack und erwecken bei den meisten Kindheitserinnerungen.
  • Minze wird häufig in Kombination mit Zitrusfrüchten, aber auc sehr gerne mit Wassermelone kombiniert. Ein solches Gemisch sorgt für maximale Erfrischung.

Trinkflasche für Tee

Für Tee eignen sich Edelstahltrinkflaschen oder Trinkflaschen mit doppelwandigem Glas besonders. Sie sind nicht nur super leicht, sondern sie sind auch ewig haltbar. Sie halten Getränke meist bis zu 24 Stunden warm, also sind sie der optimale Begleiter in der kalten Jahreszeit

Unterschiedliche Modelle

Man unterscheidet zwischen herkömmlichen Thermosflaschen oder doppelwandigen Glasflaschen. Letztere Trinkflaschen für Tee besitzen meist sogar einen eigenen Siebeinsatz. So kann das Teegetränk direkt in der Flasche selbst zubereitet werden. Mit diesen Trinkflaschen für Tee kann man auch Erfrischungsgetränke zubereiten.

Trinkflasche Reinigung

Zur Reinigung von Trinkflaschen gibt es je nach Produkt oder Hersteller unterschiedliche Gebrauchsanweisungen und Hygienemaßnahmen. Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Flasche mit einer Bürste von innen zu reinigen, auszukochen, oder in den Geschirrspüler zu geben.

Trinkflaschen Reinigung von Flaschen, die nicht spülmaschinenfest sind

Trinkflaschen, die nicht in der Spülmaschine gereinigt werden dürfen, müssen von Hand gesäubert werden. Bei solchen Flaschen sollte man besonders auf eine regelmäßige, hygienische Reinigung achten. Am besten kocht man sie aus und nutzt eine Flaschenbürste, um hartnäckige Verunreinigungen zu beseitigen. Vor allem der Verschluss muss besonders häufig und gründlich gereinigt werden. Denn dort setzen sich durch den direkten Kontakt mit dem Mund, die meisten Bakterien ab.

Glasflasche Reinigung

Bei der händischen Reinigung von Glasflaschen sollte man dringend eine Flaschenbürste anwenden. Durch die Nutzung jener, können Bakterien beseitigt werden. Diese sind nämlich in der Lage, sich in der rauen Struktur des Glases festzusetzen. Hauptsächlich werden entweder

Spülmittel oder Essig

zur Reinigung eingesetzt. Aber es gibt auch alternative Methoden, die zur Beseitigung von Bakterien oder sogar leichten Schimmelbefall eingesetzt werden können. Dazu zählt zum Beispiel ein Reiniger (in Form von Brausetabletten), der extra zur Reinigung von Trinkflaschen entwickelt wurde. Aber auch zum Beispiel das Befüllen der Flasche mit unterschiedlichen Lebensmitteln oder Substanzen. Dazu zählen:

  • grobes Meersalz
  • ungekochter Reis
  • Sandkörner
  • zerkleinerte Eierschalen

Die Reinigung funktioniert wie folgt:

Zuerst füllt man die Flasche bis zu etwa einem Viertel mit dem gewählten Hilfsmittel. Dann schüttelt man sie ganz kräftig durch, um die Bakterien und sonstige Rückstände zu lösen.Danach füllt man die Flasche erneut, um sie daraufhin wieder zu schütteln. Dieses Mal kommt ein wenig Wasser hinzu.

Wirkt die Flasche stark beschmutzt oder unrein, so empfiehlt es sich, diesen Vorgang mehrmals zu wiederholen. Außerdem sollte dringendst heißes Wasser zur Reinigung angewendet werden (natürlich nicht zu heiß). Durch dieses Vorgehen wird das Absterben von Bakterien begünstigt.

Dabei muss aber beachtet werden, dass einige Flaschen durch diesen Vorgang beschädigt werden können. Dies trifft generell bei der Reinigung mit Hausmitteln (teilweise) zu. Dabei ist auch das Material ausschlaggebend dafür, ob die Oberfläche im Inneren der Flasche beschädigt wird. Bei beschichteten Aluminium-Flaschen zum Beispiel, sollte man diese Methoden ausschließen.

Sonstige Hinweise und Tipps

Durch eine Reinigung in der Spülmaschine kann grundsätzlich auf die Nutzung einer Flaschenbürste verzichtet werden. Natürlich kann man trotzdem nochmal auf Nummer sicher gehen und bei der Reinigung von Hand mittels einer Flaschenbürste nachhelfen. Das kann auf jeden Fall nicht schaden. Da beim Waschvorgang sehr hohe Temperaturen angewendet werden, können Bakterien größtenteils, bis zu vollständig beseitigt werden. Die Nutzung von Spülmittel und Spülsalz haben dabei selbstverständlich einen großen Stellenwert. Ohne Beigabe von Reinigungsmitteln kann die Reinigung beeinträchtigt werden.

Sollte die Trinkflasche (egal aus welchem Material sie besteht) bereits einen Eigengeruch entwickelt haben, sollte man einen zeitnahen Austausch anstreben. Das Festsetzen von Gerüchen kann einen Hinweis darauf geben, dass sich bereits Bakterien in der Innenoberfläche angesammelt haben. Hat man die Trinkflasche regelmäßig einer gründlichen Reinigung unterzogen, besteht kein großes Bedenken. Dieser Geruch kann spielend einfach durch das Einlegen von Kaffee, Vanilleschoten oder ähnlichen intensiven Geruchsträgern, verdeckt werden.